Oschatzer helfen in Nepal

 

Viele Expeditionen und Trekkingtouren haben Lionsfreund Bernd Voigtländer nach Nepal geführt und die Eindrücke des Lebens vor Ort haben ihn neben seinem privaten Engagements zu weiteren Aktivitäten einer breiteren Unterstützung veranlasst.

So ist die Oschatzer Nepal-Spendengemeinschaft entstanden, in welcher bisher ca. 100 Privatpersonen durch ihre Spenden die Projekte vor Ort in Nepal unterstützen.

Zu den Unterstützern gehört auch seit 2013 der Lions Club Oschatz mit seinem Förderverein.

Schwerpunkt der Unterstützung ist die Shree Fatanje Basic School in Khamding, einem Dorf im Khumbu-Himal ca. 50 km südlich vom Mount Everest, abseits der Haupttrekkingwege

So werden/wurden bisher

-        jährlich 1 Lehrer finanziert, der keine staatlichen Bezahlung erhält (anfangs 1600 €, jetzt 2000 € jährlich),

-        ein 2015 durch das Erdbeben zerstörte Schulgebäude wurde komplett bezahlt und

-        Material für die Einzäunung des Schulgeländes finanziert.

Bei den jährlichen Besuchen mit bis zu 8 Trekkingfreunden vor Ort, unterbrochen nur durch die Corona-Einschränkungen, wurden das Geld übergeben oder auf das Konto des 8-köpfigen Schulkommitees überwiesen und alle Gäste konnten sich von den Ergebnissen der Finanzierung direkt überzeugen. Im Rahmen des maximalen Fluggepäcks wurden auch Bekleidung, Schuhe, und Schulutensilien ( bei 8 Personen bis zu 120 kg) in Khamding übergeben und sofort verteilt. Die Ehrungen und Dankesbezeugungen im Rahmen eines Schulappels waren schon zu viel des Guten.

Nachdem dies am Anfang des Aufenthaltes erfolgte, schlossen sich dann verschiedene Trekkingtouren an. So wurden beispielsweise 2019 beim Manaslu Tsum Valley Trek innerhalb von 4 Wochen an 20 Trekkingtagen 305 km Weg, 12500 m Aufstieg, 9600 m Abstieg bewältigt und ein Pass mit 5160 m überschritten. Es geht natürlich auch kürzer, aber insgesamt 3 Wochen sollte man schon einrechnen, damit sich die Reise lohnt.

Es muss aber nicht nur immer hoch hinaus gehen. Die Aufenthalte in Kathmandu bzw. Phokara mit seinen Sehenswürdigkeiten oder die Tage im Süden Nepals in Chitwan mit Elefanten, Krokodilen und Nashörnern waren beeindruckend.

Die atemberaubende Bergwelt, die Vegetation im Süden und die Freundlichkeit der Menschen haben einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

Der Lions Club Oschatz wird auch in den kommenden Jahren seine Unterstützung fortsetzen. Jeder ist eingeladen, sich vor Ort von den Ergebnissen der Unterstützung zu überzeugen und Nepal mit seinen unterschiedlichen Facetten im Rahmen einer Trekkingtour kennen zu lernen.

 

Lionsfreunde Gernot Pietschmann und Bernd Voigtländer

 

Fotogalerie hier

Neue Küche für Wohngruppe "Endspurt"

Lionsclub Oschatz unterstützt Küchenprojekt

Bereits Ende 2021 wurde mit Hilfe der Lionsfreunde aus Oschatz ein lang ersehntes Projekt Wirklichkeit.

Die betagte und in vielen Bereichen nicht mehr zeitgemäße Küche der Wohngruppe Endspurt, entsprach nach

intensiver Nutzung überhaupt nicht mehr den Anforderungen einer vernünftigen Gemeinschaftsküche. Man sah ihr förmlich die Jahre der Nutzung an.

Mit der kompletten Umgestaltung der Küche und in weiten Teilen auch des Raumes, kann nun endlich wieder nach herzenslust gekocht und gemeinsam gespeist werden.

 

Der Lionsclub Oschatz wünscht viel Freude und stets gelungene Gerichte mit der neuen Kücheneinrichtung.

Lions Club Oschatz Weihnachtstüten

Kinderweihnacht 2021

Seit Jahren ist es Tradition, dass der Lions Club eine Kinderweihnachtsfeier für die Kinder durchführt, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen.

In Zusammenarbeit mit den Trägern

  • GS Bücherwurm

  • GS Magister Hering

  • Rosenthalschule

  • GS Collmblick

  • Kinderheim Borna

  • Diakonie Oschatz

  • ASB Oschatz

  • Betreuungsverein Oschatz

wurden dem Lions Club dieses Jahr 79 Kinder genant und über deren Familien anschließend eingeladen. Positive Rückmeldungen erhielten wir von 54 Familien, 4 Familien haben abgesagt und 25 Familien meldeten sich aus verschiedensten Gründen (wahrscheinlich auch Pandemie bedingt) leider nicht zurück.

Bisher beinhaltete die Kinderweihnachtsfeier eine Veranstaltung im Thomas-Müntzer-Haus mit Kakao und Plätzchen, einem bunten Kinderprogramm durch die Grundschule Bücherwurm, musikalische Einlagen durch die Bläsergruppe des Lions Club und natürlich die Geschenkeübergabe in Form von Gutscheinen zur Einlösung in verschiedenen Geschäften bzw. Freizeiteinrichtungen.

Dank des Engagements von Lionsfreund Dr. Thomas Fischer und seiner Frau Ricarda sollte die Kinderweihnacht 2021 in einem ganz neuen Format stattfinden.

Geplant war am 15.12.2021

  • die Weihnachtsfahrt mit dem „Wilden Robert“ von Oschatz nach Mügeln,

  • Bratwurst und Kinderpunsch für alle, untermalt durch den Posaunenchor mit bekannten Weihnachtsliedern und

  • die Aufführung der Weihnachtsshow „Felix und der verflixte Weihnachtsbaum“

Auf der Rückfahrt von Mügeln nach Oschatz sollte der Weihnachtsmann Weihnachtstüten mit Süßigkeiten und Gutscheinen den Kindern überreichen.

Coronabedingt ist nun alles anders gekommen.

Fahrt und Programm mussten leider abgesagt werden.

Organisiert von den Lionsfreunden Holger Schmidt und Dr. Thomas Fischer erhalten alle 79 gemeldeten Kinder nun eine Geschenketüte, gesponsort von Marktkauf und dem Lions Club. Mit tatkräftiger Unterstützung ihrer Kinder wurden diese noch mit einem Gutschein und einem Weihnachtsstern für jedes Kind geschmückt. (siehe Bild). Die Gutscheine können in den Oschatzer Geschäften der Mitglieder der Werbegemeinschaft eingelöst werden.

Vielleicht ist auch das ein kleiner Beitrag des Lions Club an die Kinder für ein bisschen Lichterglanz in ihren Augen zur Weihnachtszeit.

Nun soll das geplante Programm im Jahr 2022 stattfinden und wir hoffen, dass es dann keinerlei Einschränkungen geben wird.

 

 

Sonnenschutz für Wohngruppe Sornzig

Verbesserte Wohnbedingungen für die Wohngruppe Sornzig

Die Unterstützung der Wohngruppe in Sornzig hat nunmehr schon eine längere Tradition. Nach Erneuerung des Spielplatzes, die Errichtung eines Pools für die Kleinsten und die Erneuerung der Inneneinrichtung bei den Küken wurde im Sommer 2020 die Unterstützung für die Ausstattung des Haupthauses mit Innenjalousinen zur Verbesserung des Licht- und Wärmeschutzes, insbesondere auf der Südseite, ins Auge gefasst.

Nach Planungsphase, Auswahl der Realisierungsfirma (Firma Wolf aus Oschatz) und Installation der Innenjalousien wurde das Projekt, welches der Förderverein des Lions Club mit 3000 € unterstützte, nunmehr im September 2021 abgeschlossen.Farbe, Qualität und Ausführung entsprechen voll den Vorstellungen bei der Auftragsvergabe.

Alles sieht sehr gut aus und macht einen stabilen sowie ansprechenden Eindruck.

Die Wohnbedingungen haben sich durch den Licht- und Wärmeschutz damit weiter verbessert und die Praxisprobe im nächsten Sommer kann kommen.

Sommerkonzert 2021

Foto: Thomas Schlechte

 

Festliches Benefizkonzert mit großer Resonanz

Gunter Emmerlich und sein Ensemble begeistert unsere Gäste zum diesjährigen Lions Club Oschatz Benefizkonzert.

Mit festlichen Klängen und interessanten Moderationen fesselte der bekannte Opernsänger, Moderator und Entertainer, die zahlreichen Besucher der St. Aegidien Kirche Oschatz.

Wir bedanken uns bei allen Gästen des Abends für Ihre hoch geschätzte Spende.

Der herzliche Dank für die Unterstützung bei der Finanzierung des Konzertes 2021 und damit des Lions Club Oschatz für die Durchführung sozialer Projekte geht an:

 

Fotos des Konzertes hier

 

ALMA GmbH, Oschatz

Autohaus Schmidt GmbH, Oschatz

Backhaus Wentzlaff, Mügeln

Baubetrieb Voigtländer GmbH, Oschatz

Baumschule W. Müller und Sohn KG, Oschatz

Baunativ GmbH & CoKG (proclima), Oschatz

Baunativ GmbH & CoKG, Oschatz

Blitzschutz Bräuer, Wermsdorf

Büroorganisation & Projektbetreuung Ricarda Fischer, Oschatz

Collmklinik Oschatz

conBiT.digital, David Hagemeister, Oschatz

DIFA-com, Oschatz

Expert Wunder, Oschatz

Felsenblick Ferienwohnungen Voigtländer, Oschatz

Fritz Heß Orthopädietechnik, Riesa/Oschatz

Fritz Peter und Söhne GmbH, Oschatz

Gerüstbau Kay-Uwe Sellig, Oschatz

Höptner Straßen-und Tiefbau GmbH, Liebschützberg

Karle, Adrian; Oschatz

Steuerbüro Ingrid Turne-Klug, Oschatz

Löwen-Apotheke, Katja Klinger; Oschatz

MLP Finanzdienstleistungen, Oschatz

Müller Garten- und Landschaftsbau, Oschatz

Marktkauf Oschatz

Marktapotheke, Dr. Anett Krause; Mügeln

Nr. 1 Küchen, Thomas Schlechte; Oschatz

Oschatzer Wohnstätten, Oschatz

Pfennig Bau GmbH, Oschatz

Rosenberger GmbH, Wermsdorf

ROMA Oschatz

Raiffeisen Handelsgenossenschaft Oschatz

Sparkasse Leipzig, Oschatz

Steuerkanzlei Schwaiger, Oschatz

Schwanenapotheke, Dr. Bettina Zosel; Wermsdorf

Swiss Life Select, Michael Kaye, Liebschützberg

Tischlerei Oschatz GmbH, Oschatz

Schneider Bad & Heizung, Oschatz

Varia Color GmbH, Mügeln

Werbegemeinschaft Oschatz

Wohnungsgenossenschaft Oschatz/Mügeln e.G., Oschatz

Yellocom Vertriebsgesellsch. mbH, Oschatz

Zahnarztpraxis Mehnert-Hönisch, Oschatz

Zehme, Berthold; Oschatz

 

 

Dr. Gernot Pietschmann ist neuer Lions-Präsident

Foto: Björn Meine

Oschatzer Lions sammeln trotz Pandemie 12.000 Euro

Thomas Schlechte hat nach einem auch für den Lions-Club schwierigen Pandemie-Jahr die symbolische Glocke des Clubs an den neuen Chef Gernot Pietschmann übergeben. Bei den Lions beginnt das neue Präsidenten-Jahr traditionsgemäß im Sommer. Es gab kein Konzert, und der Weihnachtsmarkt ist auch ausgefallen. Zwei wichtige Einnahmeposten des Clubs.„Zahlreiche Spenden von Privaten, Geschäftsinhabern und Firmen haben uns aber gut über die Zeit geholfen“, stellt der neue Chef fest. So konnten auch 2020 rund 12 000 Euro für gute Zwecke weitergereicht werden. Davon profitierten zum Beispiel der Weiße Ring, der Hort „Zum Grashüpfer“, das Jugend-, Kultur- und Umweltzentrum Oschatz, die Grundschule Liebschützberg, der Verein „Rettet St. Aegidien“, die Tafel oder die Wohngruppe Sornzig. Auch Kinder aus sozial benachteiligten Familien wurden zur Weihnachtszeit wieder bedacht – sie bekamen dieses Mal Gutscheine als Ersatz für die sonst übliche Kinderweihnachtsfeier.

Es gab noch ein anderes Fest, das die Lions nicht begehen konnten: ihr eigenes 25-jähriges Jubiläum. Das will Gernot Pietschmann mit seinen Leuten 2022 nachholen. Zu feiern gibt es unter anderem eine Spendensumme von rund 390 000 Euro, die der Club seit seinem Bestehen für gute Zwecke bereitgestellt hat.

Ansonsten will der neue Präsident die Lions erstmal wieder in der Normalität ankommen lassen, das Zusammengehörigkeitsgefühl und die aktive Mitwirkung stärken, neue Mitstreiterinnen und Mitstreiter gewinnen. Wenn neue Angebote entstehen sollten, dann ist Pietschmann die Abstim-mung mit anderen Vereinen wichtig: „Wir wollen mit niemandem in Konkurrenz treten.“

Text: Björn Meine

Tag der Oschatzer 2021

Foto: Thomas Schlechte

Mit Kletterspende und Bowle soziales Engagement gezeigt!

Nachdem letztes Jahr fast alle Veranstaltungen coronabedingt ausfallen mussten, fand erstmals wieder ein Fest auf dem Neumarkt in Oschatz statt.Mehr als 16 Vereine präsentierten sich mit ihren Ständen und luden zu unterschiedlichen Aktivitäten ein. Natürlich war auch für Essen und Trinken gesorgt.

Dieses Fest war nach langer Zeit auch für den Oschatzer Lions Club die Gelegenheit, sich zu zeigen und Gelder für wohltätige Zwecke zu aquirieren.8 Lionsfreunde, tatkräftig unterstützt von ihren Frauen, Kindern bzw. Enkeln, hatten die Vorbereitung und Durchführung in die Hand genommen.

Es wurde eine gemütliche Biergartenatmosphäre mit Beleuchtung in den Nachtstunden geschaffen, wo die Besucher und Gäste die angebotenen Bowlen, kreiert von Holger Schmidt und Frau, und leckere Bratwürste von den Oschatzer Fleischwaren genießen konnten.

Ein besonderes Highlight war der vom Küchenhaus Nr. 1 von Thomas Schlechte und Frau organisierte und gesponserte Kletterturm. Mehr als 70 Kinder nutzten bis 19 Uhr gegen eine kleine Spende die Gelegenheit, um sich dort an der Besteigung zu versuchen. Die Sicherheit der Kinder war natürlich fachmännisch abgesichert.

Bei toller Stimmung bis nach 24 Uhr waren die Bowlen ausgetrunken und die Bratwurst nahezu vollständig verkauft. Der Umsatz und damit der Reinerlös kann sich sehen lassen. Wieder wurde ein finanzieller Baustein für das soziale Engagement des Lions Club Oschatz geschaffen.Zudem hat es allen Beteiligten Spass gemacht und das Lob der Organisatoren der Oschatzer Freizeitstätten für unsere Präsentation hat auch sehr gut getan.

Nachmals vielen Dank an die Lionsfreunde H. Schmidt, Th. Schlechte, Dr. P. Grampp,    Dr. Th. Fischer, D. Pfennig, D. Müller, B. Meine und Dr. G. Pietschmann für die tatkräftige Vorbereitung und Durchführung sowie die Unterstützung durch deren Familienmitglieder.

Mehr Fotos hier

Lions verschicken Päckchen Kinderweihnachtsfeier fiel aus, Gaben kommen per Post

Thomas Fischer (l.) und Thomas Schlechte vom Lions-Club Oschatz mit Präsenten, die an 94 Kinder in der Region verschickt wurden. Foto: Lionsclub Oschatz

Die Kinderweihnachts-feier ist eine feste Größe im Ver-anstaltungskalender des Oschatzer Lions-Clubs. Im Jahr 2006 hatte der damalige Lions-Präsident Harald Böhm die Idee – und seitdem wurde jedes Jahr ins Thomas-Müntzer-Haus eingela-den. Doch genauso wie das jähr-liche Benefiz-Konzert oder der Verkaufsstand auf dem Weih-nachtsmarkt ist im Dezember auch diese Veranstaltung der Pandemie zum Opfer gefallen.

Mehr als 60 Familien bedacht

Doch die Lions wollten nicht nichts machen: Sie richteten eine kleine Weihnachtspost-Filiale ein und verschickten als Ersatz Geschenke für 94 Kinder im Alter von einem Monat bis 17 Jahren. Mehr als 60 Familien bekamen Post von den Lions. Ebenfalls be-dacht wurden die familiäre Wohngruppe „Zuhause“ im Flie-gerhorst sowie die Wohnstätte für Kinder und Jugendliche der Lebenshilfe. Zu den Präsenten gehörte auch eine 20-Euro-Gut-scheinkarte, die in Zusammen-arbeit mit Geschäften der Oschatzer Werbegemeinschaft ins Päckchen kam. Jetzt hofft Lions-Präsident Thomas Schlechte, dass im nächsten Jahr wieder wie gewohnt die Kinder zur Feier ins Thomas-Müntzer-Haus eingeladen werden.

Text: Björn Meine

Lionsclub Oschatz spendet für Wohngruppe Sornzig

Im Bild: Der neue Lions-Präsident Thomas Schlechte mit seinem Vorgänger Dag Müller (hinten, von links) Foto: Björn Meine

Der Lionsclub Oschatz unterstützt die Wohngruppe Sornzig der Evangelischen Jugendhilfe Obernjesa-Borna gGmbH mit einer Spende über 2500 Euro. Mit dem Geld wurde die Möblierung von Kinderzimmern ermöglicht.

Kinder aus schwierigen familiären Situationen. 16 Kinder und Jugendliche in zwei Gruppen werden in Sornzig betreut – die Jüngsten sind gerade zwei Jah-re alt. Es sind Kinder aus schwierigen familiären Situationen, die in der Einrichtung betreut werden, wie Teamleiter Thomas Pietsch erklärt. Etwa, wenn es Alkoholprobleme gibt. „Unser Ziel ist immer die Rückführung in die Familie, aber manchmal dauert das länger als gedacht“, erklärt Pietsch.

Doch das Team in Sornzig ist engagiert bei der Sache, wenn es darum geht, den Kindern hier ein vorübergehendes und trotzdem warmes Zuhause zu geben. Dafür sorgen nicht nur die Erzieherinnen, son-dern auch die Hausmeister Ralf Rybosch und Alexander Kettler, die gerade die Zimmer für die Kleinsten saniert haben. Und jetzt haben auch die Oschatzer Lions ihren Beitrag geleistet – mit ihrer Spende konnten Möbel für die Räume der sieben Kindergartenkinder angeschafft werden.

Hilfen für die Ausstattung der Einrichtung Es ist nicht die erste Hilfe dieser Art: Auch für Spiel- und Klettergeräte, Tore, eine Ballfangeinrichtung und sogar für einen Pool haben die Lions bereits gesorgt. Über die Unterstützung freute sich nicht nur Teamleiter Pietsch.

Erzieherinnen und Kinder bedankten sich mit einem Ständchen.

Thomas Schlechte zeigte sich überzeugt: Hier wird an der richtigen Stelle geholfen. Der 47-Jährige übernahm während der Spenden-übergabe die Präsidentschaft des Lionsclubs von seinem Vorgänger Dag Müller (43). Schlechte ist Inhaber des Geschäftes „Nr. 1 Küchen“ in Oschatz und seit 1997 in seiner Branche tätig. Er ist verheiratet, hat zwei Kinder und ist außerdem stellvertretender Vorsitzender des Werkschulvereins Naundorf. „Ich werde die fundierte Arbeit meiner Vorgänger fortsetzen und den direkten Zusammenhalt unter den Lions fördern“, erklärt der Unter-nehmer. Außerdemwürden die Mit-glieder ihre monatlichen Sitzungen, die normalerweise im Gasthaus „Zum Schwan“ stattfinden, künftig öfter an anderen Orten abhalten. Das diesjährige Lions-Konzert fällt aufgrund der Corona-Pandemie aus.

Text: Björn Meine